Wir.Machen.Auf. – Kieler Woche 2015

In diesem Jahr bin ich, was das Thema Kieler Woche angeht, eigentlich eher zurückhaltend. Das einzige Konzert, das ich besuchen wollte, fand statt, als ich keine Zeit hatte und sonst ist mir der Trubel einfach zu groß. Einen Tag jedoch habe voll ausgenutzt – auf und am Wasser. Der Ortsbeauftragte des THW-Ortsverbandes Kiel, Lars Wehmeyer (erst am Wochenende zuvor mit dem THW-Ehrenzeichen in silber ausgezeichnet) lädt in jedem Jahr traditionell zur Fahrt mit dem 110 Jahre alten Dampfschiff „Bussard“. Das Schiff wird, übrigens von Ehrenamtlichen, noch immer mit einem Flammrohrkessel betrieben, dessen Kohle eigens aus Polen angeliefert wird. Mit dem ehemaligen Tonnenleger ging es auf die Kieler Förde hinaus, vorbei an Werften, Gastschiffen und Regatten, bis zur Außenförde und wieder zurück zum Liegeplatz am Schifffahrtsmuseum. Natürlich gab es unterwegs bei guter Verpflegung viel zu sehen:

Nach vier Stunden unterhaltsamer Fahrt ging es am frühen Nachmittag wieder an Land. Mit einem kurzen Zwischenstopp Zuhause ging es dann weiter an die Tirpitzmole, wo jährlich das Open Ship der Marine stattfindet. Neben den in Kiel beheimateten Schiffen wie den Minensuchern oder natürlich der Gorch Fock gab es aber auch zivile Gäste. Neben dem Zoll-Kreuzer „Borkum“ war auch das Mehrzweckschiff „Haithabu“ zu sehen, das dem Landesamt für Küstenschutz und Nationalpark (LKN) gehört. Man konnte sich ausgiebig auf dem Schiff umsehen und nebenbei etwas über Flora und Fauna von Schleswig-Holsteins Küsten lernen. So wurde etwa erklärt, was gute und böse Algen von einander unterscheidet, wie einheimische und eingewanderte Muscheln wachsen und wie Seesterne sie fressen. Aber auch ein Film zur Ölschadenbekämpfung (Übung Tideelbe 2012) wurde gezeigt.

Vor den Schiffen auf den Kaien tummelten sich die Leute zwischen Ständen der Bundeswehr-Nachwuchswerbung, der Bundeswehrfeuerwehr und des Reservistenverbandes. Leider war das Bundeswehrsozialwerk dieses Mal nicht vertreten. Die haben immer sehr niedliche Teddys dabei. Beide Veranstaltungen waren natürlich vom typischen Kieler Woche-Wetter geprägt. Wolkig, windig, ein bisschen frisch und ein bisschen nass. Trotzdem waren die Stimmung und der Andrang beides Mal gut. 🙂

Advertisements

Hat es Dir gefallen oder nicht? Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s