Behelfsschüttelreime

… zum 1. Mai sind wohl das, woran man bei dem Stichwort „Gewerkschaften“ als erstes denkt. Doch die organisierten Arbeitnehmervertretungen sind natürlich das ganze Jahr über aktiv. Das gilt auch für die Gewerkschaften der Polizei, von denen es nicht nur eine gibt.

Zum einen gibt es da die Gewerkschaft der Polizei (GDP) mit grünem Logo. Sie „steht allen Polizeibeschäftigten (Polizistinnen und Polizisten, Vollzugsbeamtinnen und Vollzugsbeamten des Zolls, Verwaltungsbeamten und Tarifbeschäftigten) zur Mitgliedschaft offen sowie in manchen Landesbezirken auch Feuerwehrangehörigen. Als mitgliederstärkste Berufsvertretung organisiert sie rund 170.000 Mitglieder (Stand: 2009)“. (Quelle: Wikipedia)

Auf der anderen Seite gibt es die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) mit blauem Logo, „die sich für die Belange von Amtsträgern der Polizei einsetzt. Ihre Mitgliederzahl beträgt ca. 94.000 und sie ist die zweitgrößte Polizeigewerkschaft“. (Quelle: Wikipedia)

Und das sind nur die zwei größten und bekanntesten. Und bevor ich euch jetzt weiter mit Details langweile, komm‘ ich euch mal mit ein bisschen Gossip: Die beiden Gewerkschaften sind einander nämlich nicht wirklich grün; stehen sie doch in direkter Konkurrenz zueinander. Schon auf den Polizeischulen und –akademien versuchen die beiden Vertretungen,  die Berufsanfänger für einander zu gewinnen.  Ich wüsste auch nicht, für welche ich mich entscheiden würde, wenn ich müsste.

Aber das muss ich zum Glück auch nicht, denn: Ich kann glücklicherweise für beide arbeiten, was mich sehr freut. 🙂 Denn das ist ja quasi genau das, was ich immer machen wollte – Auftragszeichnungen in meinem Lieblingsthema.

Für die GDP in Mannheim hatte ich ja schon im Frühjahr die Illustrationen zum Song „Auch nur ein Mensch“ angefertigt, die bei der Medienkonferenz auch sehr gut ankamen.

Jetzt folgte auch die Bundespolizei-Sparte der DPolG, für deren Mitgliederzeitung „Polizei-Spiegel“  ich zwei kleine Illustrationen anfertigen durfte, die sich mit einer geplanten neuen Regelung zu den Pausenzeiten der Beamten beschäftigen (Link zur Online-Version). Die Zeichnungen haben echt Spaß gemacht und das Zeichnen von Bahnhof und Regionalexpress auf dem Artikelbild hier war zugleich auch eine kleine Herausforderung, Zudem galt es, die Fußballfans so zu gestalten, dass sich kein real existierender Verein angegriffen fühlen könnte.

Für den Hamburg-Teil der GDP-Zeitschrift „Deutsche Polizei“ wiederum habe ich mich zuletzt mit dem Thema „Ungesundes Essen am Arbeitsplatz“ beschäftigt. Bis das erscheint, wird es aber wohl noch ein bisschen dauern. Bis dahin findet ihr in der aktuellen Ausgabe Zeichnungen aus der „Leidstelle“. (Link zur Online-Version). Mein Dank gilt hier vor allem Niklas Dangschat, der die Idee zu dieser Zeichnung hatte.

Ich möchte mich bei allen bisher Beteiligten sehr herzlich für das Vertrauen bedanken! Beide Arbeiten haben mir sehr viel Spaß gemacht, sodass ich hoffe, dass da noch mehr bei rumkommt. 🙂

Advertisements

Hat es Dir gefallen oder nicht? Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s