Mehr als nur „Wasser Marsch!“

Als kleine Abwechslung zu den letzten polizeilichen Tagen der offenen Tür habe ich mir am 31. August das Programm bei der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Lüneburg angesehen.

Natürlich fiel das Angebot hier etwas kleiner aus als bei den Veranstaltungen, die ich zuletzt besucht habe, aber dennoch gab es spannende Dinge bei Lüneburgs Löschknechten zu sehen. Die Feuerwehr, die nur von Freiwilligen gestemmt wird, feiert 2014 ihr 150jähriges Jubiläum.

Zuallererst gab es natürlich jede Menge Feuerwehrfahrzeuge zu sehen (man möge mir nachsehen, wenn ich mich dort bei den Bezeichnungen nicht so auskenne), wobei nicht nur die aktuellen Fahrzeuge auf dem Gelände verteilt waren, sondern auch Oldies aus verschiedenen Feuerwehren.  Die historischen Fahrzeuge wurden gut betreut, man konnte jederzeit Wissenswertes zu den Feuerwehr-Rentnern erfahren. Als besonderer Gast war ein ELW der Feuerwehr Berlin zu sehen – die Kameraden dazu habe ich allerdings nicht gesehen, sodass ich nicht rausbekommen konnte, was die Kollegen zu uns in den Norden geführt hatte. Edit: Die Berliner Feuerwehr ist die Partnerfeuerwehr des Katastrophenschutzes der Lüneburger Feuerwehr. (Danke, Fabian!)

Dazu kamen Fahrzeuge von Rettungsdienst (mit neuem Gerätewagen), Polizei (mit obligatorischem Motorrad für Fotos) und Technischem Hilfswerk, das ebenfalls einen historischen, aber fahrtüchtigen LKW dabeihatte. Abgerundet wurde das Angebot auf dieser Seite vom TÜV Nord mit einem Überschlagsimulator und der AOK mit einem Stand.

In den Fahrzeughallen fand sich neben der Hüpfburg (!) und dem Kuchenbüffet das Arbeitsgerät der Tauchergruppe. Die feiert dieses Jahr ihr 25jähriges Bestehen und zeigt einmal mehr, wie breit das Einsatzspektrum in der Feuerwehr sein kann. Daneben wurde ein HLF komplett ausgeräumt, sodass man quasi durchgucken konnte. Auch Infostände und –säulen zum Ehrenamt in der Feuerwehr und zum Brandschutz konnten dort besichtigt werden. Ebenso wurden die Beiträge zum Malwettbewerb präsentiert.

Draußen vor der Halle gab es dann auch Kulinarisches für Freunde des Herzhaften, sodass alle Besucher gut versorgt werden konnten.

Highlights des Tages waren natürlich die Vorführungen auf dem Freigelände. Dabei konnten verschiedene Einsatzszenarien, zum Beispiel das Löschen eines Zimmerbrandes oder die Rettung von eingeklemmten Rotkreuzlern aus verunfallten PKWs, beobachtet werden. Besonders hier bei der Action wurden das große Besucherinteresse und der –andrang deutlich.

Bleibt zu hoffen, dass wenigstens einige der vielen Besucher nun mehr Verständnis für die Arbeit der Feuerwehr und der anderen Organisationen aufbringen und sich vielleicht auch entschließen können, selbst Mitglied oder Förderer der Feuerwehr zu werden.

Die Feuerwehr Lüneburg im Netz.

Advertisements

Hat es Dir gefallen oder nicht? Schreib was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s